BLOG

Nachhaltigkeit, leicht gemacht | Bohéna

von | Okt 20, 2023

Bazar Bizar, Nachhaltigkeit

Es geht weiter mit der Blogserie “Nachhaltigkeit, leicht gemacht”. Eine Blogserie, die nachhaltige Unternehmer in der Einrichtungsbranche in den Mittelpunkt stellt. Einfach, weil es mich sehr interessiert, wie andere sich für eine nachhaltigere Inneneinrichtung einsetzen, was ihre Beweggründe sind und wie sie ihr Geschäft nachhaltig gestalten. Diesmal Nachhaltigkeit, leicht gemacht | Bohéna. Ein Interview mit Julia von einem meiner Lieblingsshops: Bohéna. Ich habe Julia letzten Sommer in Hamburg kennengelernt und es hat mich sehr beeindruckt, mit wie viel Leidenschaft sie sich mit Bohéna für mehr Nachhaltigkeit in der Einrichtungsbranche einsetzt. Ich hoffe, dass du beim Lesen dieses Interviews genauso begeistert sein wirst.


Kannst du uns ein wenig über dich und Bohéna erzählen? 

Ich heiße Julia, aktuell wohnhaft in Hamburg, aber bald wieder auf Mallorca und ich habe eine große Leidenschaft für Inneneinrichtung und Reisen. Bohéna ist aus meinen beiden Leidenschaften, Reisen und Interior entstanden, als ich von 2019-2022 auf Bali gelebt habe. Dort habe ich zum ersten mal bewusst wahrgenommen, wie wunderschön traditionelle Handwerkskunst ist. An jeder Ecke findet man kleine Shops, in denen handgefertigte Produkte, wie Lampen, Teppiche und Möbel angeboten werden. Oft kann man den Handwerkskünstlern direkt dabei zusehen, wie sie aus Materialien wie Rattan, Teakholz und Seegras wunderschöne Stücke anfertigen. Sie sind unglaublich kreativ und ich war fasziniert von den Möglichkeiten, aus diesen nachhaltigen Materialien wunderschöne Produkte zu kreieren. Natürlich hatte ich auch mein eigenes Haus auf Bali mit handgefertigten, natürlichen Wohnaccessoires eingerichtet. Das dadurch geschaffene Ambiente und das Insel-Gefühl vermittelt eine unglaubliche Ruhe.

Als ich 2022 zurück nach Deutschland gekehrt bin und mein Mann und ich unsere Wohnung eingerichtet haben, hat mir genau dieses Gefühl gefehlt. Ich habe mich auf die Suche nach Möglichkeiten gemacht, Produkte wie die in Bali ausfindig zu machen, allerdings war das gar nicht so einfach. Obwohl der Boho-Trend bereits populär war in Deutschland, hat mir eines besonders gefehlt: Produkte, die hochqualitativ und nachhaltig sind und unter fairen Bedingungen entstehen. Viele Geschäfte verkaufen zwar Wohnaccessoires im Boho- oder Coastal Stil, aber oftmals werden diese in Massenproduktion aus China importiert. In meinen Augen macht das die traditionelle Handwerkskunst kaputt. Also entschied ich mich weiter zu recherchieren und beschloss, Bohéna zu gründen – und genau diese wichtigen Werte mit den angebotenen Produkten zu vertreten. Mittlerweile arbeiten wir mit verschiedenen Marken zusammen, die unseren Werten entsprechen. So kann man sich gewiss sein – wenn man bei Bohéna einkauft, ist alles handgefertigt, natürlich, nachhaltiger Herkunft und dennoch modern. Btw. der Name entstand aus den beiden Worten BOHEmian & NAtural.

Julia, Bohéna
© Bohéna

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit bei Bohéna und wie gehst du damit um?

Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle und wir versuchen so gut es geht nachhaltige Entscheidungen zu treffen. Angefangen von unseren Produkten, die aus natürlichen Materialien wie Rattan, Seegras, Jute etc. hergestellt werden, bis hin zum Versand. Wir arbeiten mit Händlern aus dem europäischen Raum und importieren selber nicht aus dem EU-Ausland. Wir fallen bei den meisten Lieferungen als Zwischenmann weg, da wir direkt aus dem Lager unserer Lieferanten versenden, was einen Transportweg wegfallen lässt. Außerdem zählen auch die kleinen Dinge –  Retouren, die weiterverkauft  werden können, werden grundsätzlich in gebrauchten Kartons versendet. Das spart Abfall und ist meiner Meinung nach eine wunderbare, kostengünstige Möglichkeit, nachhaltiger zu handeln. Sicherlich gibt es noch Dinge, die noch nachhaltiger gestaltet werden können. Die meisten unserer Lieferanten verzichten mittlerweile auch komplett auf Plastikverpackung – jedoch leider nicht alle. Wir arbeiten aber daran. Generell ist mir Umweltschutz wichtig – auf Bali landet so viel Müll im Meer und in den Flüssen. Wenn man an Bali denkt, stellt man sich ein tropisches Paradies vor – jedoch ist das leider nicht die ganze Wahrheit. Aus diesem Grund unterstützen wir mit jeder Bestellung eine Umweltschutz-Organisation auf Bali. Wir konnten bereits mehrere Kilogramm Plastik aus den Ozeanen entfernen, Mangroven aufforsten und Baby-Korallen pflanzen.


Bazar Bizar, Nachhaltigkeit
© Bazar Bizar

Wie gehst du bei der Auswahl der Produkte für den Bohéna -Onlineshop vor?

Product Sourcing ist ein wichtiger Teil. Da es einige Kriterien gibt, gestaltet sich das auch meist nicht einfach. Am Anfang verbrachte ich viele, viele Stunden mit Recherche – online sowie offline. Ich habe bestimmte Marken ausfindig gemacht und kalt kontaktiert, Messen besucht und mit Menschen vor Ort gesprochen und ihnen Bohéna vorgestellt. Wenn ich Produkte auswähle, achte ich in erster Linie auf die Werte des Herstellers: wo kommt es her, unter welchen Arbeitsbedingungen wird gearbeitet, wie wichtig ist Qualität und Nachhaltigkeit – und natürlich: würde ich es in meine eigenen vier Wände stellen? Ich achte sehr auf das verwendete Material. Viele Trend-Produkte kommen so gar nicht erst in unseren Shop, denn diese bestehen meist aus minderwertigen, künstlichen Materialien und landen in ein paar Jahren auf dem Sperrmüll. Mir ist wichtig, dass die Produkte zeitlos sind und sich in verschiedene Einrichtungsstile einbringen können und natürlich aus nachhaltigen Ressourcen hergestellt werden.


Bohéna, Hippie Monkey
© Hippie Monkey

Was ist für dich ein absolutes No-Go in Bezug auf Nachhaltigkeit?

Deko aus Plastik – aber auch Massenproduktion generell, sei es Möbel oder Deko. Außerdem finde ich es schwierig mit anzusehen, wie besonders im Bereich Interior mit kurzfristigen Trends mitgelaufen wird. Überall sieht man Influencer, die billige Produkte aus China in miserabler Qualität aus Massen von Plastik auspacken und in die Kamera halten. Damit kann ich nichts anfangen.

Bohéna Blog
© Bazar Bizar

Wie sieht die Zukunft von Bohéna aus? Was können wir erwarten?

Bohéna steckt ja noch in den Kinderschuhen, aber ich habe große Pläne. Ich könnte mir vorstellen, irgendwann meinen eigenen physischen Store zu haben und eigene Kollektionen zu entwerfen und diese in der EU zu produzieren. Die mallorquinische Handwerkskunst ist wundervoll und auch dort wird viel mit natürlichen Ressourcen gearbeitet. Wenn ich wieder auf der Insel bin, werde ich definitiv Ausschau nach Produzenten halten. Auf jeden Fall möchten wir in den nächsten Jahren auch in weiteren Ländern online verkaufen – voraussichtlich Österreich und die Schweiz zu Beginn. Auch im Bereich “Interior Design” tut sich gerade etwas – lassen wir uns überraschen.

Möchtest du mehr über Bohéna und ihre Produkte erfahren? Dann schaue dir die Website an. Oder bist du begeistert und möchtest mehr über nachhaltige Unternehmen herausfinden? Dann lest die letzten Blogs, die ich in der Reihe Nachhaltigkeit, leicht gemacht geschrieben habe.

Blog by Dorien

Mehr aus dieser Kategorie

6 Tipps für ein gemütliches Zuhause

6 Tipps für ein gemütliches Zuhause

Kennst du das auch? Dass du schon alles versucht hast, aber es dir einfach nicht gelingt, ein gemütliches und warmes Zuhause zu schaffen? Du hast Kerzen hingestellt, ein schönes Plaid und andere Kissen auf das Sofa gelegt, aber nichts hilft. Meist liegt das Problem...

Deine Inneneinrichtung budgetproof auffrischen!

Deine Inneneinrichtung budgetproof auffrischen!

Hin und wieder haben wir es alle: den Drang nach Veränderung. Das Gefühl, dass du deine Inneneinrichtung verändern möchtest, dass du etwas anderes brauchst. Und wenn brandneue Möbel und Accessoires nicht in das Budget passen, können auch kleine Anpassungen viel...